top of page
  • AutorenbildStella Schirjaew

Meine Reise beginnt


Vor Kurzem habe ich eine Geschichte gehört, in der eine Frau DEN perfekten Baum finden wollte.

Und sie ging in den Wald. Dort gab es die verschiedensten, windschiefen Bäume. Dicke, dünne, knotige, abgebrochene Äste, ein wildes Durcheinander. Alle auf ihre Art und Weise einzigartig. Doch DEN perfekten Baum konnte sie hier nicht finden.

Daher fuhr sie in eine Baumschule. Und dort wimmelte es nur so von „perfekten“ Bäumen. Alle standen sie kerzengerade in Reih und Glied. Alle mit dichtem Blätterwerk, geradem Stamm und dicken Ästen.


Da merkte die Frau auf einmal, die „unperfekten“ Bäume im Wald waren viel schöner und wirkten auf sie viel beruhigender.


Warum teile ich diese Geschichte mit euch?

Es muss nicht immer alles PERFEKT sein.


Lange träume ich davon Menschen zu begleiten, die sich gerade in einer schwierigen Situation wiederfinden. Menschen, die das Gefühl haben gerade im Leben fest zu stecken. Ängste haben. Ich möchte sie ein Stück begleiten.

Mit Phantasiereisen vom Alltag abschalten.

Stärken durch Bewegung & Tanz.

Mit systemischen Aufstellungen Blockaden lösen, ein harmonisches Miteinander (wieder-)herstellen, egal ob mit Familie, Freunde, Kollegen.

Ein neues Bewusstsein über sich, ihr Leben und ihre Mitmenschen erwecken.


Seit letztem Jahr nimmt mein Traum immer mehr Gestalt an. Doch der PERFEKTE Moment zum Starten blieb aus. Immer wieder Gedanken im Kopf, du hast noch keine Räumlichkeit, du hast deine Ausbildung zum psychologischen Berater und systemischen Coach noch nicht abgeschlossen, deine Webseite ist auch noch nicht startklar…


Und gerade in letzter Zeit, einer Zeit in der viele mit Ängsten und Unsicherheit konfrontiert sind, bekomme ich so viele positive Rückmeldung.

„Stella das ist so schön mit dir zu sprechen, nach jedem Gespräch mit dir schöpfe ich wieder Hoffnung.“

„Wow, was hast du da eben gemacht, SO habe ich mich zuvor noch nie gefühlt.“

„Danke, durch dich habe ich endlich den Mut geschöpft meine Entscheidung zu treffen wo es beruflich hingeht. Seitdem hat sich so viel in meinem Leben geändert und mir geht es richtig gut.“


Das alles hat mir Mut gemacht.

Und den PERFEKTEN Zeitpunkt gibt es nicht.


Deshalb starte ich meine Reise genau jetzt.

Unperfekt.

Mit der Angst einen Fehlschritt zu machen.

Und mit dem festen Glauben, daran zu wachsen.


Es gibt den perfekten, geraden, sicheren Weg.

Doch ich wähle meinen eigenen Weg. Mein Weg wird sich dahin schlängeln, sich über Höhen und Tiefen legen. Im Moment noch ein Trampelpfad. Doch genau das ist das einzigartig Schöne. Ich gehe meinen, sich dahin schlängelnden Weg durch den Wald mit all den unperfekten Bäumen. Über Ebenen, Täler, mal ist er schmal, mal breit, mal habe ich viele Begleiter, mal weniger. Auf steile Berge hinauf, hin zum Gipfel. Und von dort aus kann ich einen Blick auf meinen einzigartigen, sich dahin schlängelnden Weg werfen.

Einen tiefen Atemzug nehmen.

Meine Augen schließen.

Lächeln.

Dann nach vorne blicken und meinen Weg fortsetzen.

Unperfekt. Einzigartig. Wunderschön.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page